Information über die Verarbeitung personenbezogener Daten

Bitte sich mit der detaillierten Information über die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß der RODO-Ordnung vertraut zu machen.

Verarbeitung personenbezogener Daten.

1. Der Verwalter personenbezogener Daten von Service-Nutzern ist Weronika Bogumił, Unternehmerin, die ihr Gewerbe unter dem Namen ExArte Weronika Bogumił, mit Sitz in 00-685 Warszawa, ul. Poznańska 21/42, betreibt.

2. Jeder Service-Nutzer hat Recht auf den Zugang zu seinen Daten, deren Korrektur oder ist berechtigt, deren Löschen zu fordern. Ab dem 25.05.2018 hat der Nutzer auch das Recht:

-die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten zu beschränken.

-einen Widerspruch gegen deren Verarbeitung zu eheben.

- seine Daten zu übertragen.

3. Wenn die Daten nicht gemäß den geltenden rechtlichen Anforderungen verarbeitet werden, ist der Nutzer berechtigt, eine Klage an die Aufsichtsbehörde, die der Generalinspektor für den Schutz personenbezogener Daten ist (Adresse: Generalinspektor für den Schutz personenbezogener Daten, ul. Stawki 2, 00-193 Warszawa), einzureichen.

 

4. Die Daten sind einzig und allein zu solchen Zwecken verarbeitet, die mit der Ausführung des mit dem Nutzer abgeschlossenen Vertrags verbunden sind, darunter Ausführung des Auftrags, Organisation der Auslieferung und Bearbeitung von Reklamationen.

5. Die Angabe von Daten ist freiwillig, jedoch erforderlich zur Ausführung des Auftrags, der im Rahmen des Services aufgegeben wurde: Online-Kauf und Warenempfang. Ohne Angabe personenbezogener Daten ist die Erbringung von diesen Dienstleistungen nicht möglich.

6. Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten ist der Art. 23 Abs. 1 Punkt 3 sowie Art. 23 abs. 1 Punkt 5 des Gesetzes vom 29.08.1997 über den Schutz personenbezogener Daten und ab dem 25.05.2018 Art. 6 Abs. 1 b sowie Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f der Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU) 2016/679 vom 27.04.2016  zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG.

7. Die Empfänger der anvertrauten personenbezogenen Daten sind: Subjekte, die das Service-Hosting sichern, sich mit der IT-Sicherheit im Rahmen des Services beschäftigen, staatliche Behörden, die dazu aufgrund von besonderen Bestimmungen berechtigt sind, Buchstellen zu Abrechnungszwecken, Betreiber von Zahlungssystemen.

8. Die personenbezogenen Daten werden über einen ganzen Zeitraum verarbeitet, der zur Feststellung der richtigen Erfüllung von Verpflichtungen durch den Verwalter zugunsten des Nutzers erforderlich ist. Das ist eine erforderliche Zeit zur Ausführung des mit dem Nutzer abgeschlossenen Vertrags sowie Zeit, in der die Geltendmachung von Ansprüchen im Hinblick auf die Ausführung des Vertrags möglich ist. Dieser Zeitraum beträgt maximal 3,5 Jahre ab dem Tag der erfolgreichen Transaktion.

Die Daten werden zugleich für einen Zeitraum gespeichert, der durch die öffentlichen Stellen  zur Dokumentierung der Transaktion und Ermöglichung von Steuerprüfungen vorgeschrieben wird.

 

9. Der Nutzer darf zwei verschiedene Einwände gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten zu erheben:

  • aufgrund von rechtlich begründeten Interessen – der Widerspruch kann aus den mit der besonderen Situation verbundenen Gründen erhoben werden;
  • zum Zwecke des Direktmarketings – der Widerspruch kann in jedem Fall erhoben werden.

10. Die personenbezogenen Daten des Nutzers werden weder automatisch verarbeitet noch profiliert. Sie werden auch nicht an ein drittes Land oder eine internationale Organisation weitergegeben.