Sammeln von Weihnachtskugeln

Weihnachtskugeln Sammeln ist ein wirklich wunderbares Hobby.

Man kann nur schwer die Anfänge festlegen, wann dieses absichtliche Sammeln und Anhäufen in Verbindung mit der Erschaffung von Kollektionen seinen Ursprung hatte. Die Wurzeln des Sammelns von Kunstwerken oder Waffen reichen bis in die Antike zurück: die Kulturen von Ägypten, Griechenland und Rom. Das neuzeitliche Sammeln entstand in der Zeit der Renaissance, vor allem in Verbindung mit der Rolle und den Handlungen des künstlerischen Mäzenatentums. Berühmte und große Kollektionen der damaligen einflussreichen Kunstmäzenen oder herrschenden Monarchen, die damals Kabinette der Künste und Kuriositäten genannt wurden, wurden später zur Grundlage der Sammlungen der größten europäischen Museen. Die Kultur des Westens wird seit der Mitte des 15. Jahrhunderts geradezu „Sammlerkultur” genannt, obwohl die in Wirklichkeit größten Veränderungen in diesem Bereich erst die letzten 200 Jahre gebracht haben. Erst das 19. Jahrhundert – der Markt gewann eine neue Gruppe von Sammlern außerhalb der Aristokraten, denn damals entwickelte sich die Vorliebe unter der neuen Schicht der sich bereichernden Bürger. Mit einem Wort wurde das Sammeln zu etwas Egalitärem. Noch größeres Massenvorkommen und Popularität für diese Erscheinung brachte das 20. Jahrhundert. Seit dieser Zeit ist das Sammeln eine Massenerscheinung einerseits im Hinblick auf den breiten Kreis der Interessenten, andererseits entstehen Kollektionen, die vor allem in kleinerer Skala und streng spezialisiert geführt werden: Grafiken, Keramik, Volkskunst, Fotos, Briefe, Fotografien, aber auch Postkarten, Briefmarken, Puppen, Muscheln, Münzen, Medaillen, Etiketten, Schachteln…. Es scheint, dass diese Hobby-Leidenschaft jeden Gegenstand betreffen kann!

Christbaumkugeln aus Glas haben auch viele Sammler verzaubert, die ihre hervorragenden Kollektionen mit Ausdauer aufbauen.

Von der ersten Gruppe der Hobbysammler, die Weihnachtskugeln sammeln, haben wir bereits in unserem Blog „Etwas über die Geschichte von Weihnachtskugeln“ geschrieben. Das sind leidenschaftliche Sammler der ältesten Glaskugeln, die noch im 19. Jahrhundert in Lauscha in Deutschland oder in anderen Thüringer Hütten produziert wurden. Dieser Schmuck ist allgemein stark beschädigt, was aber von seiner altertümlichen Grazie, der edlen Einfachheit der Dekorationen und den Ideenreichtum der Formen kompensiert wird. Man gewinnt sie bei Auktionen, sucht bei Garagenverkäufen oder auf alten Dachböden. In den 80er und 90er Jahren des 19. Jahrhunderts wurden diese Dekorationen in den USA durch die Kette Sears für einige Cent pro Stück verkauft – heute erreichen sie einen Wert von mehreren hundert Dollar. Es entstanden auch Kollektionen von Schmuck aus den folgenden Perioden, z. B. aus den 20er oder 30er Jahren des 20. Jahrhunderts. Sammler, vor allem amerikanische, stützen sich auf spezielle Zeitschriften oder Publikationen, sie nehmen auch an Sammler-Weihnachtskugelmessen teil.

Aber auch die modernen entstehenden dekorierten Weihnachtskugeln aus Glas laden ebenfalls zur Schaffung wunderbarer Kollektionen ein.

Viele Marken-Ketten oder Hersteller veröffentlichen jährlich eine Sammler-Weihnachtskugel, meistens mit Datum versehen. Andere Firmen hingegen emittieren spezielle Serien von Weihnachtsdekorationen. Ein gutes Beispiel ist der berühmte Kristallhersteller Waterford, der für jede Saison spezielle  von Hand dekorierte Weihnachtsdekorationen schafft, die mit ihren Verzierungen an die charakteristischen Schliffe der eigenen Kristallerzeugnisse erinnern. Hier tauchen jedes Jahr handverzierte Weihnachtskugeln mit in der Dekoration angebrachtem Emissionsdatum.Aber sich nur auf speziell zur Sammlung vorbereiteten Dekorationen zu konzentrieren wäre eine enorme Einengung der Möglichkeiten, die uns diese zerbrechlichen und wunderschönen Gegenstände bieten.

Es ist toll, einen eigenen Schlüssel zu schaffen, nach dem die Sammlungen beginnen, zu entstehen. Zum Beispiel können Weihnachtsfiguren – Vögel das Hauptmotiv sein. Große, kleine, auf Clips montierte, bestimmt zum Aufhängen am Faden, mit Schwänzen aus echten Federn, dekoriert oder transparent. Oder Weihnachtsfiguren Nikoläuse, in jeder anderen Größe, in einem anderen Stil, mit Sack, mit Korb, mit Laterne, mit Tieren, mit Kindern… Oder vielleicht Weihnachtsschmuck Tiere oder Spielzeug, oder Herzen? Oder schwierige und originelle Formen, oder moderne, geometrische Figuren? Oder ausgesuchte, einzigartige und reiche Faberge-Glaseier?

Unser Shop ExArte empfiehlt noch eine weitere Sichtweise der Kollektion von Dekorationen.

Wir konzentrieren uns vor allem auf Auswahl der Farben, Farbtönen und der Stimmung – das sind die wichtigsten Faktoren, die unserer Meinung nach die einzelnen Dekorationen verbinden. Jede so entstandene Kollektion ruft andere Erinnerungen hervor, führt uns in eine andere Atmosphäre ein, und erzählt ihre eigene Weihnachtsgeschichte.

Weihnachtskugeln - Sammeln